SPG Herren Spielberichte Herren

Tabellenführer besiegt

Mit Einsatz zu Punkten

SPG - SV Riedau  2 : 1 (1:0)

Letzte Woche noch der Titel des Berichts " Ohne Einsatz keine Punkte " kann man am heutigen Tag das Gegenteil berichten. Einsatz von der 1. Minute bis zum Abpfiff. Gegen den Tabellenführer war dies notwendig. Auch wenn von den gegnerischen Funktionären die Kritik kam, uns unterschätzt zu haben, waren die Gäste ein starker Gegner der uns alles abverlangte. Ohne unseren Stürmer Schmidbauer gelangen uns zwei wichtige Tore durch Linhart und Pilic und die brachten dann die 3 wichtigen Punkte.

In der ersten Spielhälfte ging es munter hin und her. Richtige Torchancen waren Mangelware. Nur einmal konnten die Gäste eine tolle Möglichkeit nicht nutzen, als unser Torhüter einen langen Pass abwehren wollte, der Stürmer jedoch zum Ball kam und der Schuss aufs leere Tor, doch noch von Hauer geklärt werden konnte. Nach einem Eckball in der 39. Minute kam der abgewehrte Ball bei etwa 20 Meter vorm Tor zu Linhart, der Volley unhaltbar zur 1:0 Führung einnetzte. Mit der 1:0 Führung ging es dann in die Halbzeitpause. Vor einer Woche gingen wir auch mit einer Führung in die Kabine, mussten dann in der 2 Spielhälfte noch 5 Tore hinnehmen. Diesmal dürfte die Konzentration hochgehalten worden sein.

3 Minuten nach Wiederbeginn setzten wir einen tollen Konter und gingen so in der 48. Minute durch Pilic mit 2:0 in Führung. Dann wurde es eng. Der Tabellenführer versuchte alles um den Anschlusstreffer zu erzielen. Mit einer hervorragenden Defensivleistung aller Spieler konnten wir das Spielgeschehen soweit wie möglich von unserem Strafraum entfernt halten. Erst in der 74. Minute kam Riedau auf der rechten Seite durch. Die scharfe Flanke verwertete Niklas Aigner zum Anschlusstreffer. Unsere Mannschaft blieb ruhig, kämpfte weiter. In der Schlussphase hatte Riedau die Chance zum Ausgleich. Halbrechts lief Jannik Wesner alleine auf unseren Goali zu, dieser verhinderte mit einer Fußabwehr den Ausgleich. Das wäre es gewesen, da kurz vorher Pilic nach einer Flanke das 3:1 auf dem Kopf hatte. In der Nachspielzeit hatte Musa Kaya, ebenfalls aus spitzem Winkel, alleine vor dem Tormann das 3:1 auf dem Fuß. Auch hier zeichnete sich der Tormann aus. So beendete der gute Schiedsrichter Vorderwinkler das Spiel nach 96 Minuten.

Die Freude war groß über die 3 Punkte gegen den Tabellenführer Riedau.

Die 2. Mannschaft verlor leider wieder. Die 3:1 Niederlage ist nicht so tragisch. Gegen den Tabellenführer Riedau hielten wir eine ganze Spielhälfte mit und hätten auch hier in Führung gehen können. Mit dieser Leistung auch nächste Woche gegen Rainbach könnten wir mal wieder punkten.

                                     

             Es wurde immer „gedoppelt“                                                  Der Gewitterregen kam uns entgegen