SPG Herren Spielberichte Herren

Zwei starke Mannschaften

SPG Antiesenhofen/Ort - Kopfing 1:1

SPG Antiesenhofen/Ort - Union Kopfing 1 : 1 (0:0)

Zwei starke Mannschaften standen sich an diesem Tag gegenüber. Bei drückender Hitze lieferten sie sich ein intensives Match, dass für die SPG leider 3 verletzte Spieler nach sich zog.

Schmidbauer Michael verletzte sich an der Schulter und musste mit der Rettung ins Krankenhaus. Auch die Spieler Bögl Andreas (Knie) und Pero Pilic (Schulter) sahen das KH von innen.

Nach den Ausfällen von Schmidbauer 19. min und Bögl 40 min waren wir froh mit dem 0:0 in die Kabine gehen zu können. Bis zur 19. min waren wir mehr am Drücker als Kopfing. Obwohl wir mit dem Kopfinger Stürmer Soos Nr.9 viel Arbeit hatten. Nach der längeren Verletzungsbedingten Pause kam Kopfing mehr in Schwung und immer näher zu unserem Tor. Zwingende Torchancen konnten auch die Gäste nicht herausspielen.

In der zweiten Spielhälfte hatten wir uns wieder sortiert und hatten mehr vom Spiel. Kaya Musa hatte 3 x sehr gute Möglichkeiten uns in Führung zu bringen, leider hatte er sein Visier an diesem Tag schlecht eingestellt.  So blieb es vorweg mal beim 0:0.

Dann in der 73. Minute ein langer Ball auf den schnellen Kopfinger Spieler Soos. Unser bester Mann an diesem Tag Linhart fing diesen ab. Nach dem Nachsetzen des Kopfingers konnte dieser den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringen, so kamen die Gäste wieder in Ballbesitz und netzten nach einem gelungenen Spielzug durch Sebastian Plöckinger zum überraschenden 0:1 ein.

Trotz diesem Gegentreffer setzten wir unser Spiel fort und kamen gleich zweimal vors Tor der Gäste. Beim ersten Mal war es noch ein Weitschuss, beim nächsten Mal gab es Freistoß von der Strafraumgrenze, der schnell von den Ljatifi Brüdern ausgeführt wurde und Krieg zum Ausgleich nutzen konnte. Das ging so schnell, dass noch ein Spieler der Gäste verdutzt mit der Trinkflasche in der Hand unsere Spieler jubeln zusehen musste.

Dies war der Endstand. Beide Mannschaften waren irgendwie mit dem Punkt zufrieden, trauerten jedoch dem Sieg nach. Kopfing weil sie die Führung aus der Hand gaben, wir, weil wir beim 0:0 schon in Führung gehen hätten müssen.

Fazit: Zwei Mannschaften auf Augenhöhe teilten sich die Punkte.

Die 2. Mannschaft erreichte leider nur ein 0:0. Die Chancen für einen Dreier waren vorhanden. So füllte sich das Unentschieden wie eine Niederlage an.