SPG Herren Spielberichte Herren

Verkehrtes Deja-vu

Verkehrtes Deja-vu SPG - SV Waizenkirchen 1:1

Verkehrtes Deja-vu

SPG Antiesenhofen/Ort – SV Waizenkirchen 1:1 (0:0)

Vor einer Woche beim Heimspiel gegen Riedau war es in der allerletzten Spielsituation (94. Mi.), als wir einen Strafstoß bekamen. Dieser uns den sicher geglaubten Sieg verwehrte und deshalb nur ein 1:1 herausschaute.

Eine Woche später ein Deja-vu, jedoch andersrum. Beim Heimspiel gegen den SV Waizenkirchen war es für uns die allerletzte Spielsituation, die uns einen Strafstoß brachte und somit den nicht mehr erwarteten Ausgleich zum 1:1.

Die Gäste aus Waizenkirchen waren der erwartet schwere Gegner. Nur ein Punkt und ein Tabellenplatz trennten uns. So verlief das Spiel sehr ausgeglichen. Jeder hatte viel Respekt vom Gegner. Die SPG stand sehr tief, um den schnellen  Gästestürmern keinen Platz zu geben. Der SV Waizenkirchen war ebenfalls bemüht, hinten dicht zu machen.

In der ersten Spielhälfte keine richtig zwingenden Torchancen. 8. Minute Krieg knapp am Tor vorbei, 19. Minute Waizenkirchen erstmals vor dem Tor der SPG – Chance vergeben. Aufregung in der 20. Spielminute -  der einzig richtige Höhepunkt in den ersten 45 Minuten. Nach einem Foulspiel  der Gäste an der Mittellinie wurde der Freistoß schnell ausgeführt. Langer Ball auf den jungen Schneglberger. Dieser  gewinnt das Laufduell mit dem Gästeverteidiger. Er umspielt den hauslaufenden Tormann und noch bevor er den Ball einschießen konnte, kam ein Pfiff des Schiedsrichters. Keiner wusste warum?  Das Spiel wurde dann mit einem Freistoß für uns an der Mittellinie fortgesetzt. In der 29. und 30. Minute noch zwei Weitschüsse von Waizenkirchen. Mit 0:0 gings in die Pause.

Die 2. Spielhälfte brachte mehr Bewegung in die Partie. Beide Mannschaften versuchten mit mehr Angriffslust zum Erfolg zu kommen, wobei die Gäste mehr riskierten. Erster Aufreger in der 51. Minute -  Elfmeteralarm im Strafraum der SPG. Zum Unmut der Gästezuschauer gab es anstelle des erwarteten Strafstoßes eine gelbe Karte für Zimmerer wegen einer Schwalbe. 6  Minuten später dann wieder ein Zweikampf im Strafraum der SPG – Pfiff des Schiedsrichter – Strafstoß. Jetzt waren die heimischen Zuschauer auf 100. Die Gäste wussten nicht wie sie zu der Ehre kamen. Den Elfmeter verwertete Peter Makra sicher zur 1:0 Führung.

Nach der Führung bestimmten die Gäste das Spiel, jedoch kam die SPG Schritt für Schritt wieder ins Spiel zurück. Die letzten 15 Minuten mussten die Gäste in der Defensive Schwerstarbeit verrichten, waren aber im Konter immer gefährlich. Peric vergab per Kopf für uns den Ausgleich – 80.Mi.! In der 85. Minute hätte Waizenkirchen den Sack zumachen können. Ein Konter mit einer 100%igen Chance wurde vergeben. Dann die Nachspielzeit –ein letzter Angriff über die rechte Seite. Die  Flanke von Schneider senkte sich hinter dem Tormann ins lange Eck. Ein Verteidiger nahm zur Torverhinderung die Hand zur Hilfe – Elfmeterpfiff des Schiedsrichters. Krieg verwandelt in der 94. Minute sicher zum vielumjubelten Ausgleich. Nach dem Penalty wurde das Spiel beendet. Waizenkirchen mit hängenden Köpfen wie noch vor einer Woche die Heimelf!  Verkehrtes Deja-vu.

Die 2.Mannschaft ging leider als Verlierer vom Platz. Gegen den Tabellenführer Waizenkirchen setzte es eine 2:0 Niederlage. Gegen die junge Waizenkirchner 2.Mannschaft hatten wir nicht genug entgegenzusetzten. Der Sieg der Gäste war verdient.